#wow! 🎉 Seit Start habt ihr mit dem Wölfeshop schon 134 Quadratmeter Wald im Harz aufgeforstet! Weiter so 🚀 

yook_logo.png

Klicken fürs
Klima mit dem

 

icon_yook_leaf_72x72.png

25

Tonnen CO2
ausgeglichen mit dem 

VfL Wolfsburg
RWC04.jpg

#clickforclimate

Klimakompensierte
Fanartikel & Stadiontickets

Das Klimaticket

Die Anreise mit dem Auto zu einem Spiel verursacht CO2-Emissionen und in der Summe ist das dann ganz schön viel. Deshalb ermöglichen wir dir, die durchschnittlichen CO2-Emissionen deiner Anreise zu einem Wölfe-Spiel mit einem Klimabeitrag für unsere ausgewählten Klimaschutz-Projekte zu kompensieren. Alternativ kannst du auch mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr kommen, dabei entstehen keine oder weniger CO2-Emissionen.

Wusstest du, dass unsere Profimannschaften (Frauen und Herren) ihre Teamreisen zu nationalen und internationalen Wettbewerben selbst ausgleichen? Wir verstehen Klimaschutz als Teamsport. Machst du mit?

Mit dem Klick fürs Klima kannst du dein Ticket im Warenkorb ganz einfach klima-kompensieren.

CO2-Transparenz für Fanartikel

​Wir möchten Kaufentscheidungen erleichtern und Transparenz schaffen, deshalb findest du jetzt bei vielen Produkten die spezifischen CO2-Emissionen, welche durch die Produktion & den Transport entstehen. Und unser Label "Wir für Morgen" beziehungsweise der dazugehörige Icon kennzeichnet nachhaltige Artikel bei uns im Wölfeshop. 

“Was man nicht kennt, kann man nicht verändern. Daher schaffen wir CO2-Transparenz und können so gezielter Klimaschutzmaßnahmen ergreifen und es unseren Fans ermöglichen, mit einem Klick mitzumachen.” 

 

Nico Briskorn

Leiter Corporate Social Responsibility des Vereins

PCF_Lable_de.png
2201_Keyvisual_Klimaticket_Homepage_Grafiken_CSR.png

Auch du kannst mitmachen!

ezgif-7-36591f64d6ba.gif

1

Einkaufen

Ganz einfach wie gewohnt 
im
 Wölfeshop

2

Beitrag leisten

Im Warenkorb deinen Klimabeitrag leisten 

3

Klima schützen

Deine Bestellung abschließen 
und CO2 reduzieren

Icon_arrow_up_weiß.png

Mehr über unsere Klimaschutzprojekte erfahren

s5aiyqx-2600x1733.jpeg

CO2 Ausgleich 
in Brasilien

105601.jpeg

Das VCS zertifizierte Klimaschutz Projekt, geleitet von der Rosewood Conservation Gruppe, schützt ein 177.000 Hektar großes Waldgebiet im brasilianischen Amazonas vor der Abholzung. Indem der größtenteils sehr armen, lokalen Bevölkerung offizielle Land- und Wohnrechte verschafft werden, gilt dieses nicht mehr als ungenutzt und darf nicht gerodet oder zu Sojaplantagen umgewandelt werden. Gleichzeitig werden beispielsweise durch die Honigproduktion nachhaltige Einkommensquellen geschaffen und Lebensraum für bedrohte Tierarten, wie dem Kapuzineraffen, Schwarzbart Saki und Oncilla geschützt!


Projektpartner: 
Rosewood Conservation Company 

Region:

Pará, Brasilien

icon_CO2_offset.png

364.244

Tonnen CO2
Reduktion p.a.
Icon_forest.png

177.000

Hektar Wald
geschützt
icon_farmer_hand.png

400

Familien nicht
umgesiedelt

Aufforstung
im Harz

spessart-plfanzung2_orig.jpeg

Das Bergwaldprojekt engagiert sich im Nationalpark Harz für einen ökologischen Waldumbau. Da die dort vorhandenen monokulturellen Fichtenwälder anfällig für den Klimawandel und andere Waldbedrohungen wie z.B. Borkenkäfer sind, wird der Wald hier in einen stabilen, ökologischen Mischwald umgewandelt. Dadurch wird er resistenter gegen Waldbedrohungen und bietet mehr Lebensraum für Artenvielfalt. Durch die Renaturierung der Bäche wird außerdem der regionale Trinkwasserschutz vorangetrieben. 

Projektpartner:

Bergwaldprojekt e.V. 

Region:

Harz, Deutschland

icon_CO2_offset.png

47%

der Harzwälder werden verjüngt
Icon_forest.png

1.500

Hektar Wald wird aufgeforstet
icon_farmer_hand.png

50%

höherer Laubbaumanteil
Icon_arrow_up_weiß.png

CO2-Neutraler Fußball 
made in Wolfsburg

Der VfL geht beim Klimaschutz voran. 
Mit der Unterzeichnung der Klimaschutzvereinbarung „Sports for Climate Action“ und Unterstützung des „Race to zero“ der Vereinten Nationen bekennt er sich als erster europäischer Fußballclub der Top-Ligen öffentlich zur systematischen Reduktion seiner CO2-Emissionen.

Geschäftsführer Michael Meeske: „Wir brauchen mehr als eine Absichtserklärung. Wir wollen Klimaschutz im Club authentisch leben und ligaweit Maßstäbe setzen. Denn die Wende zum CO2-freien Fußballgeschäft schaffen wir nur gemeinsam. Hierfür brauchen wir ein klares und faires Ziel, an dem man unseren Beitrag als Club und als Branche messen kann.“

Bist du dabei?

FAQ

Yook is made with in Hamburg